Aktuelles

                                                                                                                                                                        Waldsolms, d. 16.08.2020

Sehr geehrte Eltern unserer Schülerinnen und Schüler!

Ich hoffe, Sie sind alle gesund durch die letzten Wochen gekommen!

Leider startet das neue Schuljahr wieder mit vielen Unsicherheiten und Unannehmlichkeiten.

Sicherlich haben Sie die teils erhitzten Auseinandersetzungen verfolgt zwischen Menschen, die Präsenzunterricht als zwingend erforderlich erachten und denen, die es für ein riskantes Unterfangen halten. Ich denke, dass beide Positionen in Teilen recht haben und bin froh, dass das Ministerium nun zumindest die Entscheidung für Masken selbst getroffen hat, statt dies den Schulleitungen aufzubürden.

In der 1. und 2. Schulwoche starten wir zunächst einmal mit Klassenlehrerunterricht von der 2. bis 5. Stunde. Dies geschieht aus organisatorischen Gründen und um zumindest für die Startphase keine Durchmischung zu riskieren.

Ihre Stundenpläne, in denen auch alle Fächer wieder vertreten sind und hoffentlich auch stattfinden können, erhalten die Kinder Ende der 2. Woche.

Gestern wurde bekannt gegeben, dass in Schulen weiterhin Maskenpflicht gilt, außer im Unterricht. Wir als Kollegium haben uns darauf verständigt, dass wir sowohl Schülern, als auch Lehrkräften freistellen, auch im Unterricht eine Mund-Nasenmaske zu tragen, wenn es dem eigenen Sicherheitsbedürfnis entspricht.

Außerdem gelten die gleichen Regeln, wie während des Präsenzunterrichtes vor den Ferien mit konstanten Lerngruppen ohne Abstandsregeln und Abstandsregeln, wenn eine Durchmischung unvermeidbar ist.

Die Pausenbereiche werden getrennt genutzt. Dies wird den Kindern hier vor Ort erläutert. Auch das Benutzen verschiedener Eingänge mit neuen Desinfektionsstationen wird so bleiben und den Kindern noch einmal in Erinnerung gerufen.

Bei Ankunft in der Schule gehen alle Kinder direkt ins Schulgebäude, desinfizieren die Hände und setzen sich auf ihren Platz. Es wird regelmäßig gelüftet und gereinigt, die Hust- und Niesetikette besteht weiterhin, und Kinder mit Erkältungssymptomen dürfen nicht zur Schule kommen.

Besonders schwierig gestaltet sich die Situation unserer Betreuung, da es hier zur Durchmischung unserer Schülerschaft kommt.

Aufgrund der besonderen Hygienevorschriften wird kein Essen in der Betreuung bis auf Weiteres angeboten werden können. Bitte geben Sie Ihrem Kind entsprechend mehr Verpflegung mit zur Schule. Besonders wichtig sind bei den aktuellen Temperaturen Getränke.

Elternabende und sonstige Versammlungen und Zusammenkünfte, wie wir sie seit ewigen Zeiten kennen und schätzen, kann es bis auf weiteres auch erst einmal nicht geben. Also kommunizieren wir weiterhin auf dem digitalen oder telefonischen Weg.

Aber trotz aller Widrigkeiten freuen wir uns auf unsere Schülerinnen und Schüler und einen hoffentlich lang anhaltenden geregelten Schulbetrieb in der Lotte-Eckert-Schule.

Bei Fragen und Unsicherheiten zögern Sie bitte nicht, die Klassenlehrerin Ihres Kindes oder auch mich zu kontaktieren.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

Birgit Ache-Lautz

Aktuelle Informationen zu Corona Hessisches Kultusministerium:  

https://kultusministerium.hessen.de/schulsystem/aktuelle-informationen-zu-corona

Hier geht es zum Hygieneplan unserer Schule: Hygieneplan